Bramah - Chubbschloss

Aus KoksaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bramah-Chubbschloss
Hersteller Vermutlich Firma Carl Kästner ( nur Zylinder)
Typ Bramahzylinder mit 9 Zuhaltungsfedern und 6 Chubb Zuhaltungsblechen auf einem den Zylinder zusätzlich sichernden Riegel.

Der Zylinder kann beliebig oft gedreht werden, das Schloss ist 2 Tourig mit Wechsel.

Kategorie Behälterschloss, aufgebautes Schloss
Profil Hohler Bramah Schlüssel mit höherem Bart für die Chubb Zuhaltungen.
Schwierigkeit vermutlich sehr schwierig. Zugang zu den Chubb Zuhaltungen erst nach Drehung des Bramah Teils. Überspringen der Tour unmöglich. Die Bramahzuhaltungen können bei jeder 1/9 Drehung erneut einrasten.
Baujahr 1850- 1880? (wegen der Verwendung von Puddeleisen sicher nicht später)
Besonderheit Kombination von unterschiedlichen Systemen, Bramah Teil mit 9 Zuhaltungen wovon eine extra gefedert ist und vom Schlüsselbart gedrückt werden muss.

Das Schloss ist sehr ordentlich gearbeitet, alle Innenteile allseitig blank gefeilt aber ohne Dekor. Schloss wiegt ohne Riegelwerk und ohne Zylinder schon 5,8 kg, der Zylinder 730g. Das Schloss besitzt 2 Riegelköpfe und eine Falle, Treibriegel werden nach oben und unten ausgeschlossen.

Tresorschloss zu Bramah Chubb.jpg

Schloss von Außen, der Zylinder ist weiter unten zu sehen.


Tresorschloss zu Bramah Chubb 1.jpg

Schlossrückseite: Die 3 Löcher, um das Vierkantige Loch, sind zur Befestigung des Zylinders. Innen ist das Schloss wie ein Buntbartschloss gearbeitet, das vierkantige Loch gehört zu einem Schließbart, ähnlich dem eines PZ. Die Flecken sind Schlackeneinschlüsse im Puddeleisen.


Bramah Chubb 01.jpgBramah Chubb Deckel innen.jpg

Zylinder von Vorne. 61mm Durchmesser--------------------------- Deckel von innen, mit den Schrauben in den zugehörigen Löchern; die anderen Bohrungen sind Sacklöcher. Bramah Chubb 03.jpg

Zylinder von der Seite, die Verlängerungen waren durch die Türdicke bedingt. Gesammtlänge (ohne den überstehenden Vierkant) 107mm.


Bramah Chubb 1.jpg

Zylinder fast gänzlich zerlegt, Einzelteile in ungefährer Position zueinander. Auf den Weitern Bildern ist das Schlüsselloch immer am unteren Bildrand.


Bramah Chubb 3.jpg Bramah Chubb Zylinder mit Kern m Zuhaltungen.jpg

Zylinderkern mit Zuhaltungsfedern ohne Abdeckung die die Zuhaltungen, in der Bewegung nach oben, begrenzt. Die stählerne Flachkopfschraube bewegt den Riegel des Chubbteils, nach einer 3/4 Umdrehung, so, dass der Riegelstift zwischen die Einschnitte in den Zuhaltungen eintaucht, bei weitere halber Drehung hebt die Schraube den Riegelstift wieder aus, wenn die Zuhaltungen passen. Der Ausschnitt im Messingrand der Kerns ist nicht nur, um an die Schraube darunter, zu kommen. Auf der Unterseite des Riegels, für die Chubbzuhaltungen, ist eine linsenförmige Platte genietet, die nur an dieser Stelle den Riegel soweit nach Rechts gleiten lässt (wenn dier Ausschnitt links ist) das er in die Zuhaltungsfenster greifen kann.

Bramah Chubb Zylinderkern von Seite mit Zuh.jpgBramah Chubb 2.jpg Bramah Chubb Spindel.jpg

Zylinderkern mit eingesteckten Zuhaltungsfedern---------------------------------------------------------------------Ohne Zuhaltungsfedern-------------------------------------------------------Zylinderspindel-----



Bramah Chubb Zylinderkern von hinten ohne Spindel.jpgBramah Chubb Federn.jpgBramah Chubb MS Rosette.jpg

Zylinderkern von hinten mit Hauptfeder, unten ist die Feder, für den Pinn, der vom Schlüsselbart gedrückt wird. - Teil, das von der Hauptfeder gegen die Zuhaltungen gedrückt wird.

Bramah Chubb Zylinder mit Kern m Zuhaltungsdeckel.jpgBramah Chubb Zylinder mit Kern m Chubbriegel.jpg

Auf den Zylinderkern ist die Abdeckung, die verhindert, dass die Zuhaltungsfedern-------Der Riegel für den Chubbteil ist eingelegt. Unter dem Riegelstift befindet sich eine linsenförmige herausgezogen werden können, geschraubt.Gleichzeitig verhindert das Teil den -----------------------------Verdickung, die in die Kerbe, im Rand des Messingkerns, eintauchen kann. Zugang zu den Chubbzuhaltungen.Erstaunlich dünnwandig und eine Kante ist schon------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- abgebrochen. Warum ist das nicht in Dicker? Es bräuchte kaum abgedreht werden, ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ ----------------- dann bräuchte es nur längere Schräubchen.---------------------------------------------------------------------------------------Hier, unten, der Riegel von der Unterseite.


Bramah Chubb Chubb eingelegt 2.jpgBramah Chubb Riegel.jpg

Chubbzuhaltungen eingelegt. Man sieht, dass erst bei einer Drehung des Bramahteils, der Schlüsselbart die Chubbzuhaltungen erreichen und ausheben kann.



Author: andreasschmunzel