EVVA MCS

Aus KoksaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
MCS
Schließzylinder
Hersteller EVVA, Wien
Typ Magnetzylinder
Kategorie Schließzylinder
Profil MCS
Schwierigkeit sehr schwierig
Baujahr ca.2013
Besonderheit Magnete im Schlüssel



UC.jpg
EVVA MCS
Die Buchstaben "MCS" stehen für Magnet Code System.
Zylinder mit 8 Magnetrotoren, die jeweils 4 nach links und 4 nach rechts angeordnet sind. Diese wiederum sperren eine Sperrleiste die sich bei der Drehbewegung verschieben würde. Dieser Zylinder ist von der Konstruktion mit dem Zeiss_Ikon_Magnet (System M) "verwand", nur die rein mechanischen Zuhaltungen sind unterschiedlich.

Dieser Zylinder bieten sehr hohen Schutz gegen manipulative Öffnungsmethoden, das die Magnetrotoren nicht direkt erreichbar sind, und nur über das Magnetfeld betätigt werden kann. Weiterer Vorteil ist das der Schlüssel sich optisch nicht auslesen lässt, dieses wäre nur mit Hilfsmitteln möglich. Bisher ist bei diesem Zylinderkonzept keine manipulative Öffnung bekannt. Daher ist dieser Zylinder zu empfehlen wo besonders hoher Schutz gegen manipulatives Öffnen erforderlich ist, der aber "seinen" Preis hat.

EvvaMCS14125Schlosser.JPG
Dieser Beitrag ist noch eine Baustelle, wäre vielleicht schön wenn jemand noch ein Foto von einem Zylinder beisteuern könnte, am besten zerlegt ...
Schlosser-3KS-14210C.jpg
Kupplung für die Gefahrenfunktion, bzw. BSZ-Funktion


Christian-Magnetzylinderprinzip-MCS-IKONM-14210.gif
Hier grob die Funktion des Magnetzylinders als Skizze. In der Seitenansicht wurde auf die Sperrleiste verzichtet, da sie dann über den Magnetrotoren liegen würde. Wenn die Magnetrotoren so ausgerichtet sind, das die Aussparungen ausgerichtet sind, kann sich die Sperrleiste nach hinten (rechts) verschieben und den Kern zum drehen freigeben. Auch die weiteren mechanischen Zusatzelemente fehlen im Bild, die bei dem IKON M oder den verschiedenen EVVA-MCS leicht unterschiedlich ausgeführt sind.




Author und Skizze: Christian, Foto: Schlosser