Tokoz

Aus KoksaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Marke: TOKOZ (manchmal auch JASO)
Schlosstyp: Vorhängeschloss
Herkunftsland: Tschechien, Alter ca. 40 Jahre
Anzahl und Lage der Zuhaltungen:

6 Drehscheibenzuhaltungen 1 Besatzungsblech

Pickverhalten: Wird „auf Zug“ mit einem entsprechend modifizierten Schlüssel (Für jede Schloßgröße ist ein anderer erforderlich) durchgeführt. Die Scheiben werden durch einen Federring fest aufeinander gedrückt, weshalb sie oft recht schwergängig sind, was das Fühlen der der richtigen Stellung erschwert.

Tokoz1.JPG


Funktion:

Jede Zuhaltung(Scheibe) bildet einen geschlossenen Ring der zwei mit den Schlüsseleinschnitten korrespondierend abgestufte Innendurchmesser aufweist. Der Schlüssel ist, durch Anschläge begrenzt, um 135° drehbar (ausgehend von der Grundstellung). Hierdurch werden die Scheiben, an deren Position der Schlüssel einen Einschnitt hat, um 45°gedreht. Hat der Schlüssel hingegen keinen Einschnitt, so wird die betreffende Scheibe um die vollen 135° gedreht. Entsprechend ihrer Codierung (Einschnitt oder kein Einschnitt im Schlüssel) hat jede Scheibe an einer bestimmten Stelle ihres Umfangs eine Nut. Bei Verwendung des passenden Schlüssels werden die Nuten so ausgerichtet, daß sie über einander gegenüber einem Bolzen zu liegen kommen, welcher beim Ziehen am Bügel in die Nuten eintaucht und somit den Bügel freigibt. Feststehende Separationsbleche zwischen den Scheiben verhindern, daß diese sich durch Reibung gegenseitig mitdrehen. Nachteilig ist bei diesem System die geringe Anzahl der Variationen von (2**6-1)=63 (da wenigstens ein Einschnitt vorhanden sein sollte).Um dieses Problem wenigstens teilweise zu lösen wird eines der Separationsbleche so ausgeführt, daß es in den Drehkreis des Schlüssels hineinragt, so daß an dieser Stelle ein zusätzlicher (tieferer und schmalerer) Einschnitt notwendig ist. Da für dieses Blech 6 verschiedene Positionen möglich sind, erhöht sich Zahl der Variationen auf 378.




Verfasser: Retak


Meine Werkzeuge